Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweis

  1. Das Geld kommt aus einem Fördertopf, der mit 20.000 Euro gefüllt ist.
  2. Es gilt also das first come-first served-Prinzip. Solange bis das Geld ausgeschöpft ist.
  3. Es werden 20 Prozent des Gutscheinwertes erstattet. Maximal werden 50 Euro pro Gutschein ausbezahlt.
  4. Die Kombination Person und Betrieb ist nur einmalig möglich.
  5. Der Betrieb muss auf www.daspackma.at eingetragen sein und einen Standort in Kärnten haben.
  6. Kaufzeitraum: Freitag, 26.03.2021, bis Montag, 02.04.2021.
  7. Rechnungskopie des Gutscheins muss leserlich bis spätestens 31.5.2021 übermittelt werden.
  8. Auf der Rechnung muss ersichtlich sein, dass es sich um einen Gutscheinkauf handelt.
  9. Das Rechnungsdatum muss zwischen 26.03.2021 und 02.04.2021 liegen.
  10. Die Auszahlung erfolgt nach erfolgreicher Überprüfung auf das angeführte Konto.
  11. Die Aktion und Auszahlung wird über die Wirtschaftskammer Kärnten, Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee, Österreich durchgeführt.

Datenschutz

Die Wirtschaftskammer Kärnten ist dafür verantwortlich, Ihre personenbezogenen Daten im jeweiligen Verantwortungsbereich ausreichend zu schützen. Die Wirtschaftskammer Kärnten verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Umfang, in welchem Sie sie durch Ihre Teilnahme an der Aktion zur Verfügung gestellt haben:

Angaben zu Ihrem Namen, der Adresse, Kontaktdaten, Rechnungsinformationen und Kontodaten.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung inkl. Profiling findet nicht statt.

Eine Verwendung der Daten zu einem anderen Zweck ist nicht vorgesehen.

Diese Angaben werden gemäß Art 6 Abs. 1 lit. a dazu verwendet, diese Unterstützungsaktion abzuwickeln. Die Daten werden spätestens 6 Monate nach Beendigung der Unterstützungsaktion gelöscht, sofern nicht andere gesetzliche, zwingende Aufbewahrungsfristen anzuwenden sind. Sie können jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Auch können Sie gegen eine Datenverarbeitung Widerspruch erheben. Außerdem können Sie Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Grund widerrufen, um die Weiterverwendung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage Ihrer Einwilligungserklärung erhoben und verwendet werden, zu verhindern. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Es kann im Rahmen dieser Verwendung dazu kommen, dass personenbezogene Daten insbesondere an Organe und Beauftragte des Rechnungshofes oder des Kärntner Landesrechnungshofes, des Kontrollamts, Organen und Einrichtungen der Europäischen Union nach den europarechtlichen Bestimmungen übermittelt oder offengelegt werden müssen, wobei die Rechtsgrundlage dafür jeweils die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO) oder die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse ist (Art 6 Abs 1 lit e DSGVO).

Darüber hinaus können von uns beauftragte Auftragsdatenverarbeiter Ihre Daten erhalten, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Sämtliche Auftragsdatenverarbeiter sind dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragten richten.

Wirtschaftskammer Kärnten, datenschutz@wkk.or.at, https://www.wko.at/service/datenschutzerklaerung.html

Sie können sich auch mit einer Beschwerde an die Österreichische Datenschutzbehörde (Barichgasse 40-42, 1030 Wien) wenden.

Sonstiges

Diese Teilnahmebedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zu den teilnehmenden Personen unterliegen ausschließlich dem österreichischen Recht.

Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem wirtschaftlichen Ziel der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht.

Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit geändert werden.